Hilfe für junge Volljährige

Dein Anspruch auf Hilfe endet nicht automatisch, wenn du volljährig wirst — das ist auch gesetzlich abgesichert. Die Hilfe kann auch erst mit 18 neu begonnen werden; den Antrag musst du in jedem Fall selbst stellen. Das Jugendamt prüft, ob du die Hilfe zu deiner Entwicklung brauchst, ob sie geeignet ist und ob eine Erfolgsaussicht für die im Hilfeplan gesetzten Ziele besteht. Es reicht, wenn diese drei Punkte wenigstens im Ansatz bejaht werden können. In mehreren Grundsatzurteilen haben Gerichte jungen Menschen diese Hilfe zugesprochen.

41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung

(1)
Einem jungen Volljährigen soll Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung gewährt werden, wenn und solange die Hilfe auf Grund der individuellen Situation des jungen Menschen notwendig ist. Die Hilfe wird in der Regel nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gewährt; in begründeten Einzelfällen soll sie für einen begrenzten Zeitraum darüber hinaus fortgesetzt werden.

(2)
Der junge Volljährige soll auch nach Beendigung der Hilfe bei der Verselbständigung im notwendigen Umfang beraten und unterstützt werden.

Vollständiger Text: Gesetze im Internet