Die berühmte „Mitwirkung“

Egal was du bisher in deinem Leben zu bewältigen hattest — ab deinem 18. Lebensjahr wird deine aktive Mitarbeit erwartet, damit die im Hilfeplan festgelegten Ziele auch erreicht werden. Dies wird »Mitwirkungsbereitschaft« genannt. Die Hilfe kann eingestellt werden, wenn du dich z.B. nicht um vereinbarte Aufgaben kümmerst oder Termine versäumst.

Probleme entstehen dann, wenn die Hilfe nicht auf deine Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wenn du mit Betreuer_innen nicht klar kommst oder in einer Krise steckst, zieh’ dich nicht zurück! Du solltest deutlich sagen, dass du die Hilfe brauchst und willst. Du kannst über die Hilfe mitbestimmen! Ab 18 bist du selbst Leistungsbezieher_in und hast nach § 5 SGB VIII ein Wunsch- und Wahlrecht — auch im Hinblick auf den Anbieter der Hilfe.

Broschüre: Deine Rechte im Hilfeplanverfahren